The people behind the scenes -- Die Kulissenschieber

Pete and Gernot
The men behind the scenes – die Kulissenschieber: Pete Kaiser and Gernot Hirsinger

( Die deutsche Fassung steht weiter unten)

Gernot Hirsinger: “An online forum can be a useful institution for exchanging ideas and thoughts. Being almost the only Mirror Dinghy owner in Berlin, I started looking for contacts to other Mirror fans as soon as the fledgling world-wide-web became accessible to "normal" users like me. In those days – the 1990s, the online "Places" in which to look for folks with similar interests were provided by the host companies such as Compuserve and AOL. Compuserve, for instance, had an "Outdoors activities forum" and sailing was one of the topics covered. But that's computer history.
I did find a Canadian site that was attempting to establish a Mirror dinghy roll call. It didn't work very well as a forum and disappeared from the WWW at some point, but it had sparked off an idea. So I was delighted when I found a Mirror Dinghy Discussion Forum on the Microsoft MSN platform. After I'd posted items there, I received a message from the forum's founder and operator – Pete Kaiser.
It turns out that Pete was born in Berlin, where I have lived since 1967. He and his parents had emigrated to the USA in the 1930s but he lives in Canada now and is a long-time member of the Ontario Mirror Dinghy Association.
In the course of time, we became on-line friends long before Facebook was even thought of.
At some point, MSN services were to be restricted to persons who had MSN accounts and who were prepared to pay for them. This contradicted the "Openness" idea of a forum and Pete was obliged to relocate the forum activities to a service called Multiply. However, it was not long before the hosts of this service, too, announced that they were shutting down the social media side of their business.
Faced with the threat of being isolated from the Mirrorist community once again, I suggested that Pete and I should set up our own domain and operate a forum there. Fortunately the company that hosts my business web site offers a reasonably priced package for amateurs like us, so we registered the domains that you can all access now.
With a bit of luck and tenacity, we've managed to rescue the forum.
This year, my wife and I took a lengthy trip through Quebec and Ontario and so I was able to meet Peter and his wife Linda who served us a wonderful dinner at their home in Toronto. It was fabulous finally meeting, in person, someone who had been a "remote" (in the sense of distance) friend for so many years.
So, dear Mirrorists, we're finally able to publish a picture of the two people behind the scenes of the Mirror Dinghy Discussion Forum.”

Peter Kaiser: “Gernot graciously acknowledges that I founded the Mirror Discussion Forum. However, he neglected to point out that in the last several years he has administered the forum without assistance from me. Indeed, when he and his wife visited us during their Canadian trip, I suggested that he no longer list me as an administrator. He rejected this suggestion, pointing out that I was the founder. His kindness is well received, but I would like to say again for practical purposes he is now the sole administrator, for which I am truly grateful.”

Die Kulissenschieber

Gernot Hirsinger: „Ein Online-Forum kann eine nützliche Plattform für den Ideen- und Gedankenaustausch sein. Also begann ich, seinerzeit fast der einzige Mirror-Dinghy-Segler in ganz Berlin, im Internet nach Kontakten zu anderen Mirror-Liebhabern zu suchen, kaum dass "normale" Anwender wie ich einen Zugang zum schnell wachsenden "World-Wide-Web" bekommen konnten. Damals, in den 1990ern, wurden die "Orte" für die Suche nach Gleichgesinnten nur von Portalbetreibern wie Compuserve, AOL usw. bereitgestellt. So gab es z. B. bei Compuserve ein "Outdoors Activities Forum", wo auch das Thema Segeln besprochen wurde. Doch das ist alles lange her und eher Computergeschichte, hier soll es um dieses Forum heute gehen.
Und tatsächlich fand ich irgendwann eine kanadische Seite, auf der versucht wurde, eine "Roll Call"-Liste noch segelnder Mirror-Dinghies zu erstellen. Als Forum funktionierte sie nicht besonders gut und verschwand dann irgendwann auch aus dem WWW, aber mich hatte sie zu einer neuen Idee inspiriert. So war ich heilfroh, auf der Microsoft MSN-Plattform ein "Mirror Dinghy Discussion Forum" zu finden. Nachdem ich dort einige Beiträge veröffentlicht hatte, bekam ich eine Nachricht vom Gründer und Administrator – Pete Kaiser.
Wie sich herausstellte, ist Pete in der Stadt geboren, in der ich seit 1967 lebe: in Berlin. In den 1930er-Jahren war er mit seinen Eltern in die USA ausgewandert, lebt aber nun in Kanada und ist auch seit langem Mitglied der Ontario Mirror Dinghy Association.
So wurden wir allmählich gute Online-Freunde, als Facebook & Co. noch außerhalb jeder Vorstellungskraft lagen.
Irgendwann gab Microsoft bekannt, dass sie die MSN-Dienste nur noch für registrierte Benutzer anbieten würden, die auch bereit wären, dafür zu bezahlen. Dies hätte ja dem Grundsatz eines "offenen" Forums widersprochen, und so war Pete gezwungen, die Aktivitäten des Forums auf eine Plattform namens Multiply zu verlagern. Leider dauerte es nicht allzu lange, bis die Betreiber dieser Plattform die Einstellung der "Social Media"-Dienste ankündigten.
Angesichts der nun wiederum drohenden Isolierung von der Mirror-Segler-Gemeinschaft schlug ich Pete vor, zusammen eine eigene Domäne anzumelden und das Forum darauf zu betreiben. Da der Betreiber der Hosting-Dienste unserer Geschäfts-Website ein kostengünstiges und für Amateure geeignetes Paket anbietet, waren wir in der Lage, die Domäne zu registrieren, über die Sie alle das Forum erreichen können.
Mit etwas Glück und Durchhaltevermögen ist es uns gelungen, das Forum zu retten und erfolgreich weiterzuführen.
Als meine Frau und ich dieses Jahr eine längere Reise durch Quebec und Ontario unternahmen, hatte ich endlich die Gelegenheit, Pete und seine Frau Linda zu besuchen, die uns zu einem köstlichen Abendessen in ihrem Haus in Toronto eingeladen hatten. Es war bewegend, endlich den Menschen treffen zu können, den man so lange nur als (im räumlichen Sinne) "entfernten" Freund gekannt hatte.
Und so, liebe Mirroristen, freuen wir uns, endlich ein Foto der vereinten beiden Kulissenschieber des 'Mirror Dinghy Discussion Forum' veröffentlichen zu können.”

Peter Kaiser: „Gernot hat freundlicherweise darauf hingewiesen, dass ich das Mirror Discussion Forum gegründet habe. Er hat allerdings vergessen zu erzählen, dass er in den letzten Jahren das Forum ohne viel Unterstützung meinerseits verwaltet hat. Als seine Frau und er im Laufe ihrer Kanadareise bei uns zu Besuch waren, hatte ich eigentlich vorgeschlagen, dass er mich nicht mehr als Administrator nennen sollte. Er lehnte diesen Vorschlag mit der Begründung ab, dass ich ja der Gründer des Forums sei. Dieser Liebenswürdigkeit in Ehren möchte ich trotzdem nochmal unterstreichen, dass er im eigentlichen Sinne der alleinige Administrator ist – wofür ich wirklich dankbar bin.“

Photo: Pamela Hirsinger - 2019
Thanks to Marlis Gosch for revising the German-language version

Subscribe to The New Mirror Dinghy Discussion Forum RSS